Rezepte Sommerfest

Hier finden Sie die Rezepte vom Flyer unseres Sommerfestes, wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Apfel–‐Zwiebel–‐Dip

3 Äpfel

2 Zwiebeln

250g Soja Creme oder Soja Joghurt

Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft

Die Äpfel in halbe Ringe schneiden, die Zwiebeln in dünne Scheiben.

Mit dem Sojajoghurt oder der Sojacreme mischen und mit den

Gewürzen abschmecken.

 

Marinade für Gemüsespieße

2EL Sojasauce

2EL Sesamöl

Chili

1EL Ingwer, fein gehackt

1 Zehe Knoblauch, fein gehackt

1 EL Zitronensaft

1 EL Zucker

1 EL Tomatenmark

Alles miteinander mischen

Das Gemüse mindestens zwei Stunden darin einlegen.

Vegane Mayonnaise

100 ml Sojamilch (ungesüßt)

1EL Weißweinessig oder Zitronensaft

1–‐2TL Senf,

Salz, Pfeffer

ca. 150ml Öl

Wichtig:

Alle Zutaten sollten dieselbe Temperatur haben.

Die Sojamilch mit dem Essig mischen und gerinnen lassen.

Anschließend Senf, Salz und Pfeffer dazugeben.

In einem Standmixer oder mit dem Pürierstab auf höchster Stufe mixen.

Das Öl langsam hineinlaufen lassen, bis die gwünschte Konsistenz erreicht ist.

Je stärker die Leistung des Mixers, desto weniger Öl wird benötigt.

 

Rote–‐Beete–‐Salat

1 Kg Kartoffeln (festkochend)

200 g rote Beete (eingelegt)

200g saure Gurken

2–‐3 säuerliche Äpfel

2–‐3 Zwiebeln

500g vegane Mayonnaise

Salz, Pfeffer, Essigwasser der roten Beete

Die Kartoffeln in der Schale kochen, pellen und vollständig abkühlen lassen.

Alle Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden. Die vegane Mayonnaise hinzugeben

Und mit Salz, Pfeffer und dem Essigwasser der roten Beete abschmecken.

 

Marinade für Sojaschnitzel

Zwiebeln in Ringe schneiden, mit Ketchup

Und Senf mischen und Öl, Kräuter, Salz und Pfeffer

dazugeben. Mit etwas Agavendicksaft oder Zucker süßen.

„Aiersalat“

75g Nudeln

75g getr. Kichererbsen oder 150g Kichererbsen aus der Dose

1 mittelgroße Zwiebel

100g vegane Mayonnaise

Etwas Kurkuma für die Farbe

Salz(Kala Namak), Pfeffer

Die Nudeln weich kochen, ebenso die Kichererbsen, wenn sie nicht aus

der Dose kommen. Die Zwiebel sehr fein hacken. Die Kichererbsen mit einem

Stabmixer fein pürieren, Kurkuma hinzufügen. Die Nudeln grob mit pürieren

(sie sollen die Größe und Konsistenz von kleinen Stückchen hart gekochtem

Ei haben). Die anderen Zutaten hinzufügen und alles gut verrühren. Mit Salz und

Pfeffer abschmecken. Tipp: Wenn Sie Kala Namak – auch bekannt als Schwarz–‐Salz –

Statt herkömmlichem Salz verwenden, verstärkt das aufgrund des Schwefelgehalts den

Ei–‐Geschmack.

 

Linsenfrikadellen

250g braune Linsen

2 große Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

1 Bund Petersilie

2TL Kräutersalz

2TL Majoran

Senf nach Geschmack, Pfeffer

Die Linsen nach Vorschrift einweichen und gut abtropfen lassen.

Alle Zutaten durch den Fleischwolf drehen oder in einer Küchenmaschine pürieren

und in reichlich Fett braten. Sollte die Masse zu feucht sein, etwas Mehl untermischen

 

 

Couscous–‐Salat

 

250g Couscous/Bulgur|Quinoa

1 rote Paprika

½ Salatgurke und / oder 1 Zucchini

3 mittelgroße Tomaten

1 kl. Rote Zwiebel und 2 Knoblauchzehen;

alternativ:

Frühlingszwiebeln

Schale ¼ Zitrone

Ca. 6EL Zitronensaft

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

5EL Olivenöl

1 Bund frische Petersilie

1 Handvoll frische Minzblätter

Den Couscous oder Bulgur oder Quinoa (glutenfrei)

Nach Packungsanleitung in Gemüsebrühe garen.

Achtung: Quinoa muss vorher mehrfach durchgespült werden.

Paprika, Salatgurke, Zucchini und Tomaten von Kernen befreien und

ganz fein hacken (3 mm Kantenlänge).

Ebenso werden Zwiebeln und Knoblauch ganz fein gehackt. Das Gemüse

mit dem Couscous, dem Olivenöl und Zitronensaft vermischen. Petersilie und

Minzblätter grob hacken und ebenfalls untermischen. Mit Salz und Pfeffer

abschmecken. Der Salat schmeckt besser, wenn er längere Zeit durchziehen

konnte.

 

 

LeberVurst

 

225g Kidneybohnen (= 1 kl. Dose)

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

100 g Räuchertofu (optional)

Majoran, Salz, Pfeffer

Frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, etc.

 

Die Zwiebel in Olivenöl bei mittlerer Hitze goldgelb dünsten und abkühlen lassen.

Alle Zutaten bis auf die frischen Kräuter fein pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Kräuter hacken und untermischen.