Adventskalender – Tag 5

So langsam geht es los: die Weihnachtsbäume werden verkauft. Dieser völlig unchristliche Brauch ist gerade wenn man kleine Kinder hat, mit das Faszinierendste an Weihnachten. In den letzten Jahren wurden fast 30 Millionen Bäume pro Jahr verkauft. Angesichts des Klimawandels und der Trockenheit, die uns in nur einem Sommer schon vor erstaunlich große Probleme gestellt hat, kann man sich fragen, ob es in Ordnung ist, dass ein gesunder Baum geschlagen wird, nur um ein paar Tage in unseren Wohnzimmern zu vertrocken und anschließend in den Müll geworfen zu werden.

Jetzt gibt es ein sehr schönes Projekt, das für kleines Geld neue Bäume pflanzt. Der Verein Bergwaldprojekt e.V. hat das Projekt „Weihnachtsbäume für den Wald“ ins Leben gerufen. Für kleines Geld wird ein heimischer Baum im Wald gepflanzt. Die Baumpaten bekommen ein Zertifikat und den genauen Standort. Wer also nachhaltig handeln will, kann mit einer solchen Pflanzung den Schaden des eigenen Weihnachtsbaums „ersetzen“.

Natürlich eignen sich diese Baumpatenschaften auch sehr gut als Weihnachtsgeschenk – fast so gut wie eine Tierpatenschaft im Tierheim 😉