Chico

Mischling Chico, abgegeben von seinem Frauchen weil sie schwer erkrankt ist, ist eigentlich ein unkomplizierter Hund, wenn da nicht das aber wäre.

Er ist klug, gelassen, stubenrein, kastriert, leinenführig und kann problemlos alleine bleiben. Aber Chico verteidigt seinen Liegeplatz im häuslichen Bereich (das kann später auch mal der Garten werden falls da ein Platz ist wo er sich gerne ausruht). Zunehmend am Abend, doch auch mal tagsüber, beginnt er aus seinem bspw. Körbchen heraus zu Knurren. Hunde hält er sich dabei schon mehrere Meter auf Abstand. In diesen Momenten sollte man ihn nicht anfassen!
Er ist kein Hund den man verhätscheln sollte und er ist kein Hund zum Schmusen oder zum Raufen. Chico ist ein Hund der zwar neugierig ist und sich auch mal kraulen lässt, doch er sollte konsequent Grenzen gesetzt bekommen, sonst könnte es passieren, dass Chico seine Ressourcen ausweitet und auch die restliche Wohnung zu seinem Königreich erklärt.
Wenn man dies nicht in den Fokus rückt sondern ihn im Gesamtbild betrachtet, kommt man mit Chico gut zurecht.

Er ist vor Freude aus dem Häuschen sobald man die Leine in die Hand nimmt oder er weiß es gibt gleich Futter, dann rennt er wie ein junger Hund und hüpft dabei auch mal. In solchen Momenten merkt man, dass Chico (geboren 2007) ein relativ fitter Opa ist, der noch gut und gerne ein paar Jahre in einem gemütlichen Zuhause verdient hat.
So ist er es sein Leben lang gewohnt gewesen bis auf die letzten Jahre (seit 2016), die er im Tierheim verbrachte ohne besonders viel Interesse bei den Besuchern geweckt zu haben.

Chico ist ein sehr angenehmer Genosse mit dem man auch Ausflüge machen kann, denn jegliche Umwelteinflüsse stellen kein Problem dar. Fellpflege etc. lässt er auch einfach über sich ergehen.

Wenn er eine Stelle gefunden hat an der unbedingt schnüffeln möchte wirft er sich wie ein Anker in die Leine. Hier kristallisiert sich seine Sturheit heraus. Manchmal braucht es etwas Überzeugung damit er auf längere Touren (45 Min.) mitkommt, sonst ist – wie so oft am Tierheimgelände – der Spaziergang nach 10 Min. schon vorüber.
Auf andere Hunde legt Chico nicht besonders viel Wert, doch er geht gern mal zusammen in Gesellschaft durch Wald & Wiesen.
Katzen gegenüber zeigt er sich nicht interessiert.

Chico ist wahrscheinlich durch den Tagesablauf im Tierheim ein Frühaufsteher und hat – wie sich das für alte Herren gehört- einen Rhythmus was seine Essgewohnheiten angeht. Deshalb ist er wahrscheinlich auch abends unleidlicher, da er zu einer gewissen Zeit im Tierheim keine Ansprache mehr findet und seine Ruhe genießt. Trotzdem kann man abends noch mit ihm Gassi gehen und ihm zu einem späteren Zeitpunkt füttern.

Chico sucht erfahrene Menschen, ohne weitere Hunde (es sei denn diese sind resolut genug und gehen ihm im Haus aus dem Weg ohne sich unterbuttern zu lassen) die ebenerdig wohnen mit Platz für ihn und sein rüstiges Ego. Chico möchte seinen Lebensabend in einem relativ ruhigen Zuhause verbringen wo er täglich regelmäßig Gassi gehen kann, ohne Kinder im Haushalt.


Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Gewicht: 19kg
Größe:
Alter  01/2007
gechipt, geimpft
Interne ID  301-19

Bei Interesse nutzen Sie unser Kontaktformular oder kommen Sie gern während der Besuchszeiten vorbei. Diese sind Montags, Mittwochs, Freitags und Sonnabends von 14:00 bis 16.30 Uhr.